header banner
Default

Bitcoin kehrt zur Normalität zurück?


Lange Zeit war es still um die Kryptowährungen. Nach dem starken Kursrutsch im vergangenen Jahr – der Bitcoin verlor in der Spitze rund drei Viertel seines Wertes – sprangen immer mehr Anleger ab.

Zuletzt sorgten Pleiten von Kryptobörsen und andere Skandale für weitere Skepsis. Man konnte meinen, die Kryptowährungen seien als Anlagethema endgültig tot.

Doch Totgesagte leben bekanntlich länger. So kam Anfang März plötzlich wieder Leben in die Bude. Bitcoin & Co. stiegen zunächst kräftig. Der Abwärtstrend war Geschichte.

Doch dann folgte wieder Ernüchterung. An der Marke von 30.000 USD scheiterte der Bitcoin immer wieder. Seit April pendelt er lustlos seitwärts um diese Marke. Jeder Ausbruchsversuch misslang seitdem.

Folgt jetzt der große Crash? Oder gelingt es dem Bitcoin endlich, diese wichtige Widerstandsmarke zu knacken? Und wie weit könnte es dann nach oben gehen?

Bitcoin wieder im Hausse-Modus? Wichtige Hürde erreicht!

Chart

Quelle: stockcharts.com

Hier warten „märchenhafte“ Gewinne auf Sie!

Für mich sieht die aktuelle Situation nach einer fast abgeschlossenen Konsolidierung aus. Das bedeutet: der nächste große Anstieg folgt bald!

Mit dem nächsten „Halving“ (künstliche Verknappung) im kommenden Jahr steigt die Wahrscheinlichkeit für einen echten, großen Bullenmarkt weiter.

Gut möglich, dass besonders clevere Anleger in Erwartung dieser Entwicklung jetzt schon einzusteigen beginnen, um von den möglichen, massiven Preissteigerungen am meisten zu profitieren. Jetzt, wo die Kurse noch günstig sind. Immerhin notiert der Bitcoin noch mehr als die Hälfte unter seinen Allzeithochs vom November 2021 bei rund 68.800 USD.

Diese Hürde bleibt noch zu knacken

Eine wichtige Hürde gilt es auf dem Weg nach oben aber noch zu knacken: die 30.000 USD-Marke. Zur Sicherheit geben wir noch etwas Toleranz hinzu: oberhalb von 32.000 USD dürfte die Rally starten. Achten Sie hier insbesondere auf einen Wochenschlusskurs über dieser Hürde.

Wenn es der Bitcoin erst einmal darüber geschafft hat, können Anleger sich auf „märchenhafte“ Gewinne einstellen. Wie in jedem Zyklus zuvor auch. Eine Kapitalverzehnfachung ist durchaus drin!

Das nächste Etappenziel bei einem nachhaltige Ausbruch über 30/32.000 USD sehe ich übrigens bei 40.000 USD. Aber bereits das wären rund +30 Prozent Gewinn binnen kurzer Zeit.

Henrik Voigt gilt nicht nur als erfolgreicher Börsenexperte mit fundierter Erfahrung und Wissen, sondern auch als meinungsstarker Trader, der in der Lage ist, Marktübertreibungen zuverlässig zu identifizieren.

Sources


Article information

Author: Shannon Perez

Last Updated: 1698834122

Views: 868

Rating: 3.9 / 5 (49 voted)

Reviews: 88% of readers found this page helpful

Author information

Name: Shannon Perez

Birthday: 1937-12-28

Address: 95903 Larson Ridge Apt. 685, Annefort, UT 63279

Phone: +4552934938353841

Job: Article Writer

Hobby: Sewing, Beer Brewing, Sailing, Quilting, Embroidery, Fishing, Chocolate Making

Introduction: My name is Shannon Perez, I am a unyielding, vivid, cherished, sincere, strong-willed, artistic, forthright person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.